(fast) Rund Irland

Keltische See・Nordatlantik・Irische See

  • Irland Westküste

Logoff-Skipper Stefan Klänhardt hat als blutjunger Kadett auf dem Schulschiff der Bundesmarine, der Gorch Fock, im Jahre 1975 unter Kapitän zur See Hans Freiherr von Stackelberg seine Segelgrundausbildung erhalten. Nach langer Nordatlantikfahrt wurde Ende November zunächst im River Lee auf Reede gegangen, um vor Einlaufen in den Hafen das Schiff drei Tage lang auf Hochglanz zu polieren, nur um dann in einem stinkenden Fischereihafen zu landen. Der Start des Rund Irland-Törns ab Cork ist also für Stefan ein seglerisches „back to the roots“ auf das er sich schon lange sehr freut und die Crew sicher mit seinem Enthusiasmus anstecken wird.

Unsere Logoff wird allerdings standesgemäß im Royal Cork Yacht Club liegen, dem weltweit ältesten Yachtclub, gegründet 1720! Von dort ausgehend segeln wir entlang der Süd- und Westküste durch die Grafschaften Cork, Kerry, Limerick, Clare, Galway, Mayo, Sligo und Donegal. Uns erwartet eine wilde und zerklüftete Küste mit kleinen Häfen, Ankerbuchten und viel Natur. In den Pubs kommt man sehr schnell mit den offenen Iren in Kontakt, natürlich bei einem Glas Guinness oder irischem Cider.

Spannend, auch aufgrund der jüngeren Geschichte, sind auch Nordirland mit Derry und Belfast. Belfast wartet mit einem futuristischen Titanicmuseum auf und die Werftanlagen, in denen sie gebaut wurde sind noch erhalten. Bleibt noch Zeit, ist auch ein Abstecher zur Isle of Man möglich, um dort das Geheimnis der schwanzlosen Katzen zu ergründen. Die Reise endet im Howth Yacht Club, vor den Toren Dublins.

Wir haben uns für diesen Törn das Frühjahr ausgesucht, die trockenste Jahreszeit in Irland. Die 3 Wochen-Törns sind regelmäßig eines der Highlights in unserem Programm. Es gibt immer sehr viel zu erleben. Uns ist natürlich bewusst, dass so eine lange Fahrt sich für viele unserer Mitsegler nur schwer einplanen läßt, aber so gut wie alle die sich darauf eingelassen haben, sind nicht enttäuscht worden.