Atlantiküberquerung light

900 Seemeilen Blauwasser und das Paradies


Nur ein Drittel der Meilen und statt der Karibik die Azoren – eine Atlantiküberquerung light für Einsteiger! Vielleicht nicht ganz so prestigeträchtig am Seglerstammtisch, aber dennoch eine tolle Alternative für diejenigen, die mit einem schmaleren Zeitbudget zurechtkommen müssen.

Dieses Törn bietet eine wunderschöne Mischung aus Blauwassersegeln und entspanntem Inselhopping in einem Traumrevier. 

Wir starten ab Porto und fahren zum Einsegeln mit intensivem Manövertraining entweder nord- oder südwärts der Küste entlang bis Póvoa de Varcim bzw. bis Aveiro. Im Hinblick auf den langen Schlag zu den Azoren checken wir das Boot nochmals vom Ruder bis zur Mastspitze durch und bunkern unsere Vorräte für die Überfahrt.

Bis zu unserer azorischen Lieblingsinsel Graciosa haben wir auf direktem Weg 900 Seemeilen Blauwassersegeln vor uns und freuen uns auf die Begleitung von Walen und Delphinen. Mit einem angenommenen Etmal von etwa 150 Seemeilen erreichen wir Ponta Delgada nach knapp 6 Tagen (unser bisheriger Rekord liegt bei 5 Tagen, wir waren aber in der Gegenrichtung auch schon 8 Tage unterwegs). Wer möchte, kann sich unterwegs mit der Positionsbestimmung über den Sextanten beschäftigen. Aktuelle Wetterinformationen rufen wir über unser Satellitentelefon ab.

Auf Graciosa angekommen machen wir uns in der Folge auf zum entspannten Inselhopping. Ein unbedingtes Muss für Segler ist dabei der Besuch des legendären Peter Café Sport, dem Treffpunkt für Weltumsegler in Horta auf der Insel Faial. Welche Inseln in welcher Reihenfolge dabei besucht werden ergibt sich aus den Wünschen der Crew, ergänzt um die navigatorischen Erfordernisse.

Unser Zielhafen ist Praia da Vitoria auf der Insel Terceira, in unmittelbarer Nähe zum Flughafen. Vorher machen wir noch Halt im wunderschönen und geschichtsträchtigen Angra do Heroismo auf derselben Insel.






X
E-Mail*
Vorname
Nachname