Süd-Bretagne

Segeln, Schlemmen, Savoir vivre


Zum Ende der Saison nutzen wir die letzten – hoffentlich –  sommerlichen Tage in der Süd-Bretagne für einen schönen Rundtörn von La Rochelle zur früheren bretonischen Hauptstadt Vannes und zurück, die mäandernde Charente hinauf, bis nach Rochefort. Dort wird unsere Logoff den Winter über verbringen, bevor es Ende März 2020 wieder losgeht zu neuen Abenteuern.

Zum Abschluss wollen wir nochmal einen Mix bieten aus Inselhopping mit kulinarischen Köstlichkeiten und sportlichem Streckensegeln in der Biskaya. Also den bei Croissant- und Moule frites-Gelagen zugelegten Speck gleich wieder abtrainieren. Besonders spannend ist immer wieder der Golfe du Morbihan, mit seinen außergewöhnlichen Tiden- und Stromverhältnissen. Wenn die Flut sich durch das enge Nadelöhr bei Port Navalo zwängt beginnt die See zu kochen und wir mittendrin. Bei der Navigation durch den Golf ist höchste Konzentration gefordert. Hier kann man sich, unter erschwerten Bedingungen, in der terrestrischen Navigation üben.

Wir dürfen aber auch nicht vergessen: Wir befinden uns im Herzen der Biskaya. Die Süd-Bretagne ist nicht umsonst die Heimat vieler berühmter französischer Segelhelden, die für ihre Rekorde hier beste und zuweilen härteste Trainingsbedingungen vorfinden. Besonders reizvoll sind deshalb für uns auch die schönen Inseln vor der süd-bretonischen Küste. Jede anders, jede mit ihrem jeweils eigenen Charme. Sie bieten uns im Fall der Fälle besten Schutz vor den vom Atlantik anrollenden Urgewalten.




▶︎ Ärmel hoch!



X
E-Mail*
Vorname
Nachname